Ein Schlafanzug am ersten MMM des Jahres

Das neue Jahr des MeMadeMittwochs startet traditionell mit dem Nähliebling des vergangenen Jahres.

Das meiste meiner genähten Klamotten habe jeweils am ersten Mittwoch im Monat hier gezeigt. Es ist also nicht allzu viel an Kleidung, was letztes Jahr entstanden ist.

Das Februar-Kleid war wirklich ein schlimmer Reinfall, der Stoff völlig verzogen, so dass ich es inzwischen sogar in der Mülltonne entsorgt habe. Ansonsten freue ich mich und bin richtiggehend stolz darauf, dass der Rest gelungen ist und getragen wird. Einen Liebling zu küren, fällt mir nicht leicht, ich entscheide mich jetzt einfach mal für die Kombination aus weißer Bluse und Bermuda vom Juni.

Im Dezember hatte ich mir noch einen Schlafanzug genäht. Im Januar war ein Krankenhausaufenthalt geplant, nix Schlimmes, er ist nun auch (wie halb erwartet) verschoben worden. Zu Hause trage ich zum Schlafen nur etwas längere T-Shirts, das war mir für das Krankenhaus etwas zu freizügig.

Mein neuer, etwas repräsentablerer Schlafanzug besteht aus einer einfachen Hose nach dem Schnitt 103 aus der Oktober-Burda und einem weiten T-Shirt nach M.Müller und Sohn.

Den Stoff für die Hose habe ich im lokalen Stoffhandel gefunden und mich sehr darüber gefreut. Leider war nur noch 1 Meter davon da. Gut, dass er nicht noch eingelaufen ist, sonst hätte ich jetzt Hochwasserhosen. Der Saum ist nur versäubert und knapp festgenäht, damit ist die Hose tatsächlich lang genug. Auch meine Bundlösung ging voll auf: Statt dem Tunnel, für den ich eh nicht genug Stoff gehabt hätte, habe ich einfach ein Schlauchbündchen angenäht. Passt perfekt! Und Taschen hat die Hose auch noch bekommen.

Der T-Shirt-Schnitt ist wie schon die Shirts von letztem Juni aus der Fachzeitschrift M.Müller & Sohn. Viel falsch machen kann man bei so einem weiten Schnitt ja nicht. Verziert wird das Ganze mit dem ersten Bügelbild aus dem Hause Schnitt für Schnitt, das mir mein neuer Schneidplotter ausgeschnitten hat.

Verlinkt beim Me-Made-Mittwoch

In Kürze:
Hose: burda style 10/2020, Nr. 103, Gr. 40 Hüfte 42
Stoff aus dem lokalen Stoffladen, Bio-Flanell von C.Pauli, 1 m + Bündchenware

T-Shirt: Modell 4 aus der M.Müller und Sohn 06.2020, Gr. 40
Stoff: Viskosejersey aus dem Bestand
Plotterdatei: Mandala von VectorArt by Silvia

18 Gedanken zu „Ein Schlafanzug am ersten MMM des Jahres“

  1. Du hast eine sehr schöne, ausgewogene Garderobe genäht Christiane! Schade, dass das Kleid ein Reinfall war. Schlechter Stoff ist immer teuer.
    Dein Schlafanzug gefällt mir sehr gut und versüßt Dir das Unangenehme hoffentlich ein wenig. Ich bin gespannt, was Du dieses Jahr nähst.
    Auf ein gutes 2021,
    SaSa

    1. Danke dir, SaSa! Ich lasse mich leider zu leicht von Rabatten verführen, aber du hast so recht, man sollte wirklich nur hochwertigen Stoff kaufen und wenn man ihn braucht. Man würde wohl nicht viel mehr ausgeben.

  2. Tolle Kleidungsstücke hast du genäht und man muss ja nicht in Massen produzieren, um sich gut anziehen zu können.
    Dein Schlafanzug gefällt mir auch; ganz mein Geschmack.
    LG von Susanne

    1. Da hast du recht, Susanne. Ich gehöre nicht zu denen, die Masse produzieren, dafür nähe ich zu langsam. Umso besser, wenn es passt.

  3. Ich bin vor allem von deinem Indigo/Cyanotypie Patchwork begeistert – das ist einfach wunderschön geworden! Auch der Farbverlaufsquilt Plan für dieses Jahr klingt spannend! Ich hab gefühlt auch gar nicht so viel genäht, aber meine Rückschau sagt was anderes… es waren aber viele einfache und schnell genähte Teile dabei, vielleicht ist das Gefühl doch nicht ganz falsch, wenn es um die an der Maschine verbrachte Zeit geht.

  4. Die Walnut-Bermuda ist auch einfach toll, ich denke, sie hat das Prädikat Lieblingsstück unbedingt verdient. Und Dein Schlafanzug ist sehr schick, da hast Du zwei sehr gute Kombipartner ausgewählt. Ich hoffe, damit ist der Krankenhausaufenthalt etwas erträglicher für Dich!
    LG Barbara

  5. Ach, Schlafanzüge müssen auch Mal sein! Ich Nähe gerade auch einen. Die sind nun nicht so mega vorzeigbar, aber werden eben gebraucht. Deine Kombi finde ich sehr gelungen. Alles Gute für den anstehenden Krankenhausaufenthalt.
    LG Nadine

  6. Deine Sachen mag ich sehr, schade das mit der schlechten Stoffqualität. das passiert leider manchmal.
    Den Schlafanzug finde ich schön. Toi, toi für den anstehenden Eingriff. Lieber Gruß Jeanette

  7. Der Schlafanzug ist sehr schick! War das ein normaler Hosenschnitt aus der Burda, den Du verwendet hast? Mein Favorit aus Deiner Sammlung ist nach wie vor das Weihnachtskleid. Das kann man aber natürlich nicht mit einem Schlafanzug vergleichen. 😉
    Viele Grüße und ein gutes neues Jahr!
    Julia

  8. Schön, Deine Nähwerke so auf einen Blick versammelt zu sehen! Deine Lieblingskombi vermittelt so viel Leichtigkeit, das ist heute eine schöne Erinnerung an fast unbeschwerte Zeiten!
    Beste Wünsche für Dich, insbesondere für anstehenden Eingriff und auf bald,
    LG von Jule

  9. Ein wirklich vorzeigbarer Schlafanzug 🙂 Dein lokaler Händler hat ja eine wirklich tolle Auswahl an Bio-Stoffen. Davon will ich nach und nach immer mehr von kaufen, da die Qualität besser ist (so zumindest meine bisherige Erfahrung). Das mit dem Februarkleid ist ja echt traurig, das gefiel mir nämlich sehr gut.
    Liebe Grüße Tina

  10. Ich finde es nur konsequent, wenn wir Hobbynäherinnen auch unsere Nachtwäsche selbst machen. Deine Kombination finde ich sehr gelungen. Bei der Durchsicht deiner „Jahresproduktion“ fallen mir hauptsächlich die Shirts ins Auge: jedes ist ein besonders gut gelungenes Unikat.
    LG
    Siebensachen

  11. Der Schlafi ist wunderbar und vielen Dank für die Idee einen Jerseybund an eine Webhose zu nähen. Das werde ich mal für mich testen, wenn ich den nächsten Schlafanzu nähe. Mir haben besonders Dein Leinenkleid aus dem Sommer sowei Dein Weihnachtskleid gefallen – richtige Kunstwerke! LG und alles Gute für 2021! Kuestensocke

  12. Ich hatte noch gar keine Gelegenheit, Dein Weihnachtskleid zu würdigen. Großartig ist es geworden! Auch Mal eine Umsetzung des Schnittchen-Kleides zu sehen, hat mich gefreut. Überhaupt mag ich Deine Sachen sehr gern. Liebe Grüße Manuela

  13. Ja, Deine Shorts waren auch wirklich superschön, aber auch Deine Kleider haben mir immer sehr gut gefallen. Schön, wenn man auch im Bett gut gekleidet ist – das habe ich jetzt auch für mich entdeckt, nachdem ich jahrelang immer in ziemlichen Schlumpersachen in die „Kiste“ gesprungen bin 🙂
    LG Ina

  14. Praktische Teile braucht man doch immer – eine Hose aus einem Meter kariertem (!) Stoff zu quetschen ist aber auch nicht zu unterschätzen! Und dann noch gleich die neue Technik erfolgreich getestet – was will man denn noch mehr? 🙂

    Liebe Grüße, Anne

  15. Du hast dieses Jahr ganz tolle Projekte gehabt! Ich lese total gerne mit! Der Schlafanzug ist richtig schön! Ich habe dieses Jahr auch drei Schlafoutfits genäht… Das macht die Situation… Und ich schlafe darin viel besser bilde ich mir ein 😉 Deine Sommerkombi finde ich auch absolut eines Lieblingsteils würdig! Ich wünsche dir alles erdenklich Gute für das neue Jahr ud freue mich schon auf deine Beiträge! LG Sarah

  16. Ausgesprochen tolle Kleidungsstücke, von basic bis chic, hast Du für Dich genäht- das was Frau eben braucht. Den Schlafanzug finde ich ebenfalls sehr gelungen, nix engt ein und schaut mega gemütlich aus.

    Dir wünsche ich ein gutes Nähjahr 2021,
    Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.