MMM: das kleine Glück

Verrückt, noch vor vier Wochen war ich mit meiner Schwester in Leipzig und wir schüttelten ungläubig den Kopf, als der Stadtführer erzählte, dass die Leipziger Buchmesse erst zum 4. Mal in ihrer Geschichte abgesagt worden war (zweimal im 30-jährigen Krieg und einmal im 2. Weltkrieg. Ob das wirklich stimmt?) Und jetzt ist die ganze Welt auf die Bremse getreten.

Ich bin gerade sehr dankbar. Ich gehöre zu den Glücklichen, die zu Hause bleiben können, ich habe eine Familie und wir kommen gut miteinander zurecht, Arbeit und Schule funktionieren auch zu Hause gut, und wir müssen uns keine Sorgen über unser Einkommen machen.

Eigentlich wollte ich heute das Outfit für die Feier zur Erstkommunion meines Sohnes zeigen, aber da wir nicht wissen, wann die nun stattfinden kann, habe ich die Arbeit dafür erst mal beiseite gelegt. Wer weiß, vielleicht ist sie erst nächstes Jahr und die Hose, die ich ihm nähen wollte, passt dann nicht mehr. Und mir mein Kleid 🙂

Statt dessen zeige ich heute eine Bluse nach einem Schnitt aus der Burda 09/2019. Ich glaube, die Ausgabe hätte ich auch ungesehen gekauft, weil die Frau auf dem Titel so toll aussieht. Aber es sind auch richtig viele schöne Schnitte drin. Die Bluse ist Schnitt #110. Ich hab mal lieber eine Größe kleiner genommen, damit sie nicht zu oversize wird, und 3 cm in der Länge zugegeben, beides goldrichtig.

Die Bluse ist schnell genäht. Ich habe dafür wieder einen meiner Uralt-Stoffschätze genommen, fließend und sehr weich, die Brennprobe sagt, irgendwas mit Zellulose, vielleicht ist es Modal.

Und wie geht es euch so? Habt ihr mehr Zeit zum Nähen, oder weniger, wegen Kinderbespaßung? Mein Sohn durfte diesmal der Fotograf sein. Dem war so langweilig, der hat das sogar freiwillig gemacht 🙂

Verlinkt beim Me-Made-Mittwoch

In Kürze:
Schnitt: burda style 09/2019, Nr.110 , Größe 38, 3 cm verlängert
Stoff: aus dem Altbestand, Viskose oder Modal

Eine Idee von Moritzwerk, um die vorgestellten Schnitte besser beurteilen zu können.

32 Gedanken zu „MMM: das kleine Glück“

  1. Wunderschön! du hast die Bluse auch in dem schönen Blau genäht… das hat mich im Septemberheft auch so begeistert. Toll ist die Lösung der Ärmel – Wunderschön übereinandergelegt und dennoch nicht störend durch Dreiviertellänge!
    Ich wünsche euch eine schöne Kommunionsfeier – hoffentlich noch in diesem Jahr…. bei uns fällt die Hochzeit des Jüngsten bzw. dessen Polterabend aus…. Seufz…
    liebe Grüße von Ellen – seelenruhig

    1. Ja, der Stoff hat wirklich gut gepasst. Und ich finde die Ärmel auch perfekt.
      Das mit der Hochzeit ist ja enttäuschend, ist als Fest doch größer und bedeutender als eine Kommunionsfeier. Hoffentlich lässt sie sich bald und ansprechend nachholen.

  2. Ach, sehr schöne Umsetzung.
    Mir ging es bei dem Heft wie dir; das Titelmodell hat mich sofort überzeugt.
    Bleib gesund und munter, lG von Susanne

  3. Witzig, die Tunika zeige ich heute auch. Schöner Stoff bei Dir, tolle Umsetzung. Und auch ich fand die Coverfrau der Ausgabe umwerfend! LG Anke

  4. Wow, total schön geworden deine Bluse! Die Ausgabe war mir auch aufgrund dieses Modells ins Auge gefallen, aber ich hab das Heft nicht gekauft. Allerdings weiß ich seit kurzem, dass die Leih-Büchereien auch Burdahefte führen. Wenn sie wieder auf haben, könnte mich das motivieren.

    1. Ja, unsere Bücherei nutze ich auch gerne mal, um einen Schnitt aus einer älteren Ausgabe zu kopieren. Die Schnittbögen sehen allerdings immer ungebraucht aus, scheint, ich bin die Einzige, die das macht.

  5. Ich bemühe mich auch, immer wieder das Glück im Kleinen zu sehen. Am großen Haus und dem vielen Gelände drumrum bin ich schon jedes Mal in den Ferien froh gewesen – und jetzt umso mehr. Zum Nähen komme ich viel weniger, da die Schulbegleitung mehr Zeit schluckt, als mir lieb ist. Aber heute Nachmittag, da wird genäht!
    Sei behütet,
    Ines

    1. So geht es mir auch. Und vor allem bin ich nicht gewohnt, jeden Mittag für warmes Essen zu sorgen. Seufz. Der Vormittag ist da schnell weg.

  6. Ja, mir gefällt die Bluse ebenfalls. Eine gute Wahl. Würdest du sagen, dass man auf jeden Fall einen weichen, fließenden Stoff nehmen sollte?
    Das finde ich überhaupt prima bei MMM und ähnlichen Veranstaltungen: Man wird auf Schnitte aufmerksam, denen man bisher wenig oder keine Beachtung geschenkt hat. Das trifft jedenfalls bei mir und diesem Modell zu. Danke fürs Zeigen.
    LG
    Siebensachen

    1. Mmmh, ich denke, ganz weich und fließend muss er nicht sein. Ich kann mir vorstellen, dass auch ein leichter Baumwollstoff funktioniert.

  7. Das Heft hatte es mir auch angetan, da sind viele schöne Schnitte drin. Manchmal finde ich Monate lang nichts… Eine tolle Umsetzung des Schnittes. Gefällt mir ausgesprochen gut! Liebe Grüße Manuela

    1. Danke, Manuela. In letzter Zeit gefällt mir eigentlich in jeder Burda etwas. Aber so fleißig und schnell bin ich ja nicht.

  8. Deine Bluse ist toll geworden! Ich glaub, ich muss mal wieder nach der Burda die Augen offen halten. Als ich mit Nähen angefangen habe, habe ich einiges an Magazinen angesammelt, aber in letzter Zeit gar nicht mehr danach geschaut. Muss sich ändern 🙂
    Wir haben zu Hause auch Glück, es funktioniert alles super. Aber Kind freut sich schon auf die Ferien nächste Woche – am meisten wohl, weil wir auch etwas frei haben und nicht im Home-Office am PC festhängen 🙂
    Liebe Grüße, Katharina

    1. Puh, ich habe etwas Bammel vor den Ferien und deshalb eigentlich den Plan, mit den Schulaufgaben nächste Woche weiterzumachen, damit die Tage weiterhin Struktur haben. Mal sehen, ob ich mich damit durchsetzen kann.

  9. Alles richtig gemacht.
    Wir wohnen zum Glück am Stadtrand und sind Nachmittags schnell mal im Wald oder es wird gelesen. Noch keine Langeweile, nur Homeschooling ist gerade nicht mehr so beliebt. Meine Tochter mag Schule sehr gerne, aber eben wegen den Mitschülern und den Lehrern und nicht allein zu Hause.

  10. Das Modell ist mir auch schon aufgefallen und deine Variante ist sehr schön geworden. Hier gibt’s die Burda in der Bibliothek und in letzter Zeit ist mir auch mal der ein oder andere Schnitt untergekommen. Diesen habe ich mir zwar kopiert, fürchte aber, dass ich zu klein dafür bin. Mein Nähzimmer ist leider durch des Mannes Home-Office belegt und am Ersatztisch näht sichs nur halb so schön.
    Herzliche Grüße,
    Malou

    1. Zu klein, meinst du? Der Schnitt ist in zwei Längen vorgestellt. Ich habe den kürzeren genommen und glaube schon, dass der dir auch stehen würde.

      1. Also nicht der Schnitt ist zu klein, sondern ich. Ich brauche eine 34 und ich meine der war ab 36 und wenn du noch eine Größe runtergegangen bist … ich denke, dass ich die Ärmelkonstruktion an einen meiner erprobten japanischen Schnitte dranbastele.

        1. Ach so. Mit einer Größe 34 hat man es bei burda bestimmt ziemlich schwer, das meiste startet ja bei 36. Aber die Ärmelbanane lässt sich bestimmt einfach an andere Schnitte dranbasteln.

  11. Oh ja, die klare Farbe bringt die Schnittführung gut heraus, die Ärmel sind Statement, aber nicht so unpraktisch wie die weiten Varianten.
    Ein richtig rundes Modell, das wirst du sicher lange und gern tragen.

    1. Ja, nicht so weit, dass sie ständig drohen, in das Essen zu fallen, aber doch ausreichend glockig. Ich bin sehr angetan und denke auch, das wir ein Lieblingsteil.

  12. Deine Bluse gefällt mir sehr gut! Die Farbe ist toll und der Schnitt auch. Ich hab die Burda auch und der Schnitt war auf meiner „das könnte ich mal nähen“-Liste… aber irgendwie will ich immer so viel mehr nähen, als ich Zeit habe. 😉 Bei uns läuft es auch ganz gut mit den Kindern, aber jetzt freue ich mich doch erstmal auf die Osterferien. Vielleicht schaffe ich es dann auch wieder, mehr zu nähen.
    Liebe Grüße
    Marlene

  13. Oh, die ist schön! Die will ich auch noch nähen… Mir hat das Original in Denim schon sehr gefallen, aber deine sieht auch richtig edel aus. Danke für den Tip mit der Größe und dem Verlängern… LG Sarah und „frohes Schaffen“

  14. Was für eine tolle Bluse! Die Farbe, der Stoff und diese wundervollen Ärmelabschlüsse – große Klasse. Sehr schon zur Jeans, das ist ein cooler Mix, alle Daumen hoch! Wie schön, dass es Euch gut geht und ihr die Einschränkungen gut hinnehmen könnt. Ich habe mehr Arbeit denn je und komme nicht zum nähen…. es gilt durchzuhalten 😉 LG Kuestensocke

  15. Das ist wirklich ein toller Schnitt, zum Glück habe ich diese Burda auch, irgendwann kommt das Modell mal in die Planung! Ja, ich denke auch, man muß das beste aus der Situation machen, und so wünsche ich dir noch weitere entspannte Stunden im Liegestuhl in Deinem schönen Outfit!
    LG Barbara

  16. Wie anders der Schnitt so wirkt, sehr elegant. Ich habe ihn ja im letzten Monat in Jersey genäht mit kleinen Änderungen. Ein Teil zum Wohlfühlen, wie ich finde.
    Ich drücke die Daumen, dass es mit den feierlichkeiten für den Sohnemann doch irgendwie klappt. Das ist jetzt ganz schön hart, zumal meist monatelange Vorbereiungen dahinterstehen. Die Fotos hat er schon mal sehr gut hinbekommen!!!
    Viele Grüße, Karen

    1. Ja stimmt! Hatte ich schon wieder vergessen. Aber vielleicht lag er deshalb auf meinem gedanklichen to sew-Stapel so weit oben.
      Anders als bei Hochzeiten ist der Vorbereitungsaufwand bei einer Erstkommunion überschaubar, zumindest von Elternseite, und kann alles wiederverwendet werden.

  17. Schöne Bluse! Und gut zu hören, dass es Euch mit Zuhausebleiben und Homeschooling gut miteinander geht. Bei uns sind die letzten drei Wochen, die wir schon zu Hause sind, auch ganz gut gelaufen. Meine Kinder sind aber schon größer und sehr selbständig, und da ich schon lange im Homeoffice bin, hat sich für mich gar nicht so viel geändert. Am meisten leidet der große Sohn, der eigentlich jeden Tag etwas unternommen hat: Fitnessstudio, Chor, Tanzkurse, jetzt natürlich alles geschlossen bzw. abgesagt. Es wird auch wieder besser werden. Liebe Grüße, Gabi

  18. Wunderbare Bilder hat dein Junior gemacht – der Kontrast vor der Wand ist super und der Stoff der Bluse wirkt schön. Die Form, der Stoff, die Länge und auch die Ärmel passen super. Schade das eure Kommunion entfällt – auch unser Patenkind ist leider davon betroffen – aber ich freue mich das es euch gut geht! Ganz liebe Grüße Ingrid

Kommentare sind geschlossen.