MMM: Zur Erstkommunion

Am kommenden Sonntag feiern wir Erstkommunion. Falls nicht noch der Quarantänefall in der Schule ausbricht. Drückt uns die Daumen!

Für meinen Sohn habe ich eine Hose und eine Weste genäht. Die zeige ich bald. Heute nutze ich die Gelegenheit des MeMadeMittwochs, um euch das Kleid zu zeigen, dass ich am Sonntag tragen will. Ich habe dafür zum ersten Mal Tencel vernäht, und auch ich bin wie viele andere total begeistert von der Stoffqualität. Sehr weich und fließend, aber gleichzeitig dicht und so stabil, dass es sich gut zuschneiden und nähen lässt.

Der Schnitt ist aus der diesjährigen August-Burda. An dem habe ich nur Kleinigkeiten geändert. Die Ärmel sind etwas kürzer, das Oberteil um 1 cm länger (es hätte noch 1 cm mehr sein können), die Länge ist 63 statt 69 cm und die rostrote Blende ist auch eine Abwandlung von mir.

Ich hoffe, mir reicht noch die Zeit, um eine dazu passende Jacke zu nähen, aber die sonstige to-do-Liste wird lang und länger. Andererseits, wenn ich so die Wettervorhersage anschaue, kann ich auch meinen Wintermantel auspacken…

Heute ist der erste Mittwoch im Monat, das heißt, es gibt wieder viele schöne selbstgenähte Kleidung beim MeMadeMittwoch zu sehen.

In Kürze:
Schnitt: burda style 08/2020, Nr. 119, Gr. 40 Hüfte 42. Ärmel 3 cm kürzer, Rocklänge 63 cm, Oberteil um 1 cm in der Taille verlängert
Stoff: Tencel Twill medium, bestellt bei Kattun Stoffe 

22 Gedanken zu „MMM: Zur Erstkommunion“

  1. Sehr schön! Das Kleid steht dir ausgezeichnet. Ich finde ja immer, dass es neben der Auswahl von Schnitt und Stoff sowie den Nähkünsten auch und gerade darauf an kommt, ob das gewählte Modell gut zur Trägerin passt. Das ist hier 100%ig der Fall! Auch die abgesetzte Saumblende gefällt mir gut und wenn ich richtig sehe, harmoniert sie genau mit der Farbe des Garns, das du für die abgesteppten Nähte verwendet hast.
    Die Stoffe aus Tencel sind mir auch schon aufgefallen und obwohl die Beschreibung der Qualitäten gut klingt, habe ich bisher nicht zugegriffen, denn die Pflege scheint etwas heikel zu sein: helle Knicke nach der Wäsche … Welche Erfahrung hast du gemacht? Du hast den Stoff ja wahrscheinlich vor der Verarbeitung gewaschen.
    LG
    Siebensachen

    1. Danke dir!
      Ich habe die Stoffe vorgewaschen, ja, bei 30° Schonwäsche und wenig geschleudert. Ich habe dabei den Tipp beherzigt, die Stoffe vor dem Gang in die Waschmaschine einzuweichen, damit die Fasern schon mit Wasser vollgesogen sind und dadurch weniger knicken (ich meine sogar, ich habe das mal bei dir gelesen). Knicke und Falten hatten die Stoffe nach der Wäsche jedenfalls nicht.

  2. Einfach ein perfektes Kleid. Die farblich abgesetzten Steppungund die Blende machen es besonders und das akkurate Aufeinandertreffen der Nähte lassen das Nähnerdherz hüpfen. Du siehst bezaubernd aus in dem Kleid und ich wünsche Euch ein schönes Fest.
    LG von Ina

  3. Liebe Christiane, die Umsetztung gefällt mir sehr gut, die absteppunen und die Blende geben dem Kleid was Besonderes. Ein hoffenlich schöens Familienfest.
    Jeanette

  4. Sehr, sehr schön! Das Kleid steht dir unglaublich gut! Die Farbwahl harmoniert so gut mit deinen Haaren! Schlicht mit wunderschönen Details – genau mein Geschmack!
    Ich wünsche euch ein wunderschönes Familienfest!

    Herzliche Grüße Irene

  5. Super, deine Interpretation des Schnittes.
    Da sieht man mal wieder, wie viel Einfluss die Stoffwahl auf ein Modell hat, denn das Burdabeispiel hat mir so gar nicht gefallen und ich habe dem Schnitt keine weitere Beachtung geschenkt.
    Sehr gut gefällt mir auch die andersfarbige Saumblende; wirkt so schön frisch.
    Herzliche Grüße von Susanne

  6. Ein sehr schickes Kleid. Gefällt mir viel besser als die Umsetzung in der Burda. Besonders die rote Blende macht sich gut. Ich drücke die Daumen, dass ihr eure Feier genießen könnt LG Julia

  7. Ein wirklich schönes Kleid – die andersfarbige Saumblende und Nähte machen es sehr besonders. Und es steht dir total gut! Eine schöne Kommunionsfeier wünsche ich!
    Liebe Grüße von Doro

  8. Wahnsinn! Was für ein tolles Kleid! Ich habe das Heft weggelegt mit dem Gedanken, „alles nicht meins…“ Aber jetzt hole ich es doch bald nochmal raus! Das hast du ja zauberhaft kombiniert und abgewandelt. Die Jeansoptik mit den abgesteppten Nähten! Ganz ganz toll! Ich drücke die Daumen für Sonntag! Bei uns war die Kita schon zwei Wochen dicht…

  9. Wow, Dein Kleid ist toll geworden. Die schönen Steppnähte sind wundervolle Details und die Blende am Rock gibt überhaupt erst den richtigen Pfiff. Toller Schnitt, perfekt genäht! Ich drücke ganz fest die Daumen, dass die Feier stattfinden kann und Ihr alle einen schönen Tag verleben könnt. LG Kuestensocke

  10. Sehr schön und wieder einmal ein Schnitt, den ich in der Burda übersehen habe. Die Farbe ist ganz genau mein Blau und durch die rostfarbene Blende ganz Besonders. An Tenzel habe ich mich bisher noch nicht gewagt, aber das kann ja noch kommen. Und jetzt drücke ich die Daumen, dass nächsten Sonntag alles nach Plan verläuft. LG Carola

  11. Ja, das ist DEIN Kleid – zumindest wirkt es auf den Bildern so. Und das „festliche“ Blau wird durch die herbstfarbene Blende und dem passenden Absteppgarn etwas aufgelockert und passend zu Deinem Farbtyp gemacht – so zum Typ passend findet man das in keinem Laden!
    Ich hoffe, Ihr könnt und dürft am Sonntag feiern – habt ein schönes Fest!! (Ich bin ja schon gepannt auf die Bubensachen!)
    Liebe Grüße
    Ines

  12. Super Blick für den Schnitt, kompliment. Ich habe das Kleid im Heft null wahrgenommen, nach Deinem Beispiel würde ich es gerne gleich nachnähen 😉
    Habt eine schöne Feier am Wochendende!
    LG von Jule

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.