Ins Neue Jahr mit dem Me-Made-Mittwoch

Traditionell gibt es am ersten Me-Made-Mittwoch des Jahres einen Rückblick auf das vergangene Nähjahr. Einen generellen Rückblick auf mein handwerkliches Schaffen im letzten Jahr habe ich schon letzte Woche gegeben, heute also noch der spezielle Fokus auf die vernähte Kleidung.

Meine Top 3 aus dem letzten Jahr:

Das Weihnachtskleid

Die Karottenhose

Die Rüschenbluse

Meine Nähgalerie zeigt für 2017
– 6 Kleider
– 7 Oberteile
– 7 Hosen
– 1 Rock
– und dann gab es noch Taschen, Kinderklamotten und ein bißchen anderes.

Bei den MMM-Damen rangiere ich damit vermutlich im unteren Mittelfeld. Dieses Jahr habe ich Statistik geführt: ich habe 75 m verarbeitet und 115 m gekauft. Ich muss mich mal auf die Suche nach diesen 40 m Differenz machen. In meinem Schrank können die nicht sein.

Mein Vorsatz für 2017 war Hosen und Taschen. Das hat geklappt. Für 2018 nehme ich mir vor, endlich mal etwas zu nähen, bei dem ich das blau-weiß-rote Bauschgarn verwenden kann, das ich mal geschenkt bekommen habe.

Ach ja, und Jacken und Grundgarderobe (T-Shirts, Unterkleider und sowas  halt). Ich brauche eine fahrradtaugliche Regenjacke und einen Ersatz für meinen alten Daunenmantel. Alles andere wird wieder nach Lust und Laune genäht. Meine Wunschliste ist eh immer viel länger als mein Durchhaltevermögen.

Hier gibt es noch mehr Lieblingskleidung zu sehen. Und bestimmt sind noch ein paar Schnitte für die Wunschliste zu finden.

Auf ein fröhliches und kreatives Handarbeitsjahr 2018!

MerkenMerken

17 Gedanken zu „Ins Neue Jahr mit dem Me-Made-Mittwoch“

  1. Oh wie schön, dass Du die tolle Rüschenbluse nochmal zeigst. die mag ich unglaublich gern leiden – steht Dir prima. ein sehr verdienter Sieger! auf ein gutes Jah 2018! LG Kuestensocke

  2. Da bin ich aber beruhigt, dass nicht nur ich die 100-Meter-Marke beim Stoffkauf geknackt hat. Die Bluse kannte ich bei dir noch gar nicht, ich bin seinerzeit an dem Modell gescheitert, was aber auch am Stoff lag. Deine Stoff- und Schnittwahl passt perfekt. Bin auf deine Modelle in diesem Jahr gespannt. LG Carola

  3. Liebe Christiane ,
    ich mag alle Deine ausgesuchten Kleidungsstücke sehr !!! Ich glaube, zu Hose und Kleid hatte ich in Deinen Originalposts schon kommentiert .Deine Bluse finde ich auch sehr gelungen ! Bin gespannt, was Du indiesem Jahr alles nähen wirst !
    LG, Katrin

    1. Vielen Dank, Katrin! Ich nehme mir immer einfache Sachen vor, und lasse mich dann doch immer mehr von den ausgefalleneren Sachen begeistern. Manchmal wird es was, manchmal nicht. LG

  4. Deine drei Lieblingsteile gefallen mir sehr. Alle Teile sind besonders, haben etwas extravagantes und sind doch sehr tragbar und stehen Dir sehr gut. Mir gefällt sehr gut, wie gut Du Deine Nähprojekte durchdenkst und so schöne Ergebnisse erreichst.
    Ich freue mich schon auf Deine nächsten Sachen!
    Liebe Grüße, SaSa

    1. Vielen Dank, liebe Sasa! Das ist ein besonders großes Lob. Leider gelingt mir das schöne Ergebnis nicht immer, aber letztes Jahr war die Bilanz doch ganz gut. Den richtigen Stoff zum Schnitt auszuwählen und den Sitz eines Schnittes vorab abzuschätzen, sind Herausforderungen für mich. LG

  5. Wie schön, dass dein Weihnachtskleid zu einem Lieblingsteil von dir geworden ist – ich finde es auch wirklich so großartig! Und auch deine anderen beiden Lieblingsstücke gefallen mir sehr, die Stoffwahl finde ich bei beiden Projekten sehr gelungen.
    Liebe Grüße, Christiane

    1. Danke, Christiane! Ja, das Kleid habe ich auch zwischendurch schon wieder getragen, es macht sich auch im (gehobenen) Alltag gut. LG

  6. Ich hab mich ja in Würzburg in diese Hose verliebt, deshalb finde ich sie etwas toller als die anderen beiden Teile. Aber um das Kleid schleiche ich auch schon rum. Sehr schöne Teile hast Du da genäht.

  7. 3 x stylisches Grau, Klasse! Für mich selbst überraschend gefällt mir auch die Bluse bzw. gerade sie. Ich mag eigentlich Rüschen nicht – zu „mädchenhaft“. Aber den Schnitt hast Du in dem grauen Stoff toll umgesetzt, steht Dir ausgesprochen gut. Liebe Grüße, Manuela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *