MMM: Alltagskleidung in den 80ern und heute

Meine Teenagerzeit fiel in die 80er. Nun ist dieses Jahrzehnt ja nicht unbedingt für tolle Mode bekannt. Pullis aus Polyester im Patentstrick, in die knallengen, stone-washed Jeans gestopft, Blazer mit großen Schulterpolstern, Leggings in Neon-Farben, Netz-T-Shirts, und Karottenhosen. Nun begeht man als Teenie ja manchen Modesünde, die man nur mit dem Versprechen sühnen kann, nie nie nie wieder so etwas anzuziehen. Aber wenn man älter wird, lernt man auch, dass man möglichst nie „nie wieder“ sagt. Lange Rede, kurzer Sinn: Ich habe mir eine Karottenhose genäht.

Der Schnitt ist aus einer älteren burda, 8/2009. Langgröße, ich habe Gr. 84 gewählt. Und – passt perfekt! Da konnte ich sogar die Gürtelschlaufen weglassen. Dafür gab es Taschen dazu. Hosen ohne Taschen sind doof.

Der Stoff ist ein Schätzchen von Hannes Röther Vintage in München. Dort gibt es nicht nur reduzierte Klamotten, sondern eben auch Stoffe zu guten Preisen, und ein bißchen Wolle. Weil der Stoff zwei unterschiedliche Seiten hat, die ich zur Geltung bringen wollte, bekam die Hose noch einen Aufschlag zum Krempeln.

Inzwischen hatte ich sie schon einige Male an, und sie erfüllt alles, was ich mir von Alltagskleidung wünsche. Bequem und schick. Seit ich nicht mehr im Büro arbeite, liegt der Fokus eindeutig auf bequem. Bei jeder Klamotte, die ich nähe, versuche ich aber, diese beiden Punkte gleichzeitig zu erfüllen. Klappt leider nicht immer. Zu oft versuche ich, etwas Ungewöhnliches zu nähen, das dann aber nicht in meinen Alltag passt. (Aber das Schwierigste ist, Schuhe zu finden, die bequem und schick sind und dann auch noch passen. Oder?)

Verlinkt beim Me-Made-Mittwoch, wo heute die Frage nach der perfekten Alltagskleidung gestellt wird.

 

7 Gedanken zu „MMM: Alltagskleidung in den 80ern und heute“

  1. Liebe Christiane ,
    dann sind wir ungefähr genau so alt , ich habe diese Sachen auch alle getragen und bin sehr angetan von Deiner Karottenhose .Ich liebte damals Karottenhosen ;-))) Deine Schuhe passen übrigens perfekt dazu .
    LG, Katrin

  2. Hey ich denke bei der hose garnicht primär an die 80er… ich finde sie an dir primär cool und trendig! Sieht chick und bequem aus, der Stoff dazu: perfekt! Und schuhe finde ich auch nicht… lg Sarah

  3. Ich konnte deine tolle Hose ja bereits in echt bewundern und finde sie auf den Fotos sehr schön in Szene gesetzt. Den Link zum Outlet habe ich gleich einmal gespeichert, vielleicht verschlägt es mich ja mal dorthin. Vielen Dank fürs Zeigen. LG Carola

  4. Ja, ja, die Karottenhosen, hab ich damals auch getragen und war sehr stolz, dass ich sie als eine der Ersten in der Klasse hatte, : ).
    Deine Neuauflage finde ich klasse und mir gefällt auchdein Styling.
    LG von Susanne

  5. Ja, mit „nie wieder“ bin auch ich vorsichtig geworden … Wahrscheinlich habe ich die überdimensionierten Schulterpolster in den Blazern meiner Mutter traumatischer empfunden, denn mir kamen bei Deinem heutigen Outfit auch nicht als erstes die 80er Jahre in den Sinn. Mit dieser Hose ist Dir wirklich das Kunststück, schick & bequem gelungen! LG, Manuela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *