Werkbund-Werkstatt: Glasschale

Das ist das Ergebnis meiner Arbeit in der Glaswerkstatt. Nicht ein Kunstwerk diesmal, sondern ein Produkt, dem man einen Verwendungszweck geben kann. Eine Schale.

Zur Erinnerung: In den ersten Tagen stellten wir diverse verschmolzene Glasfliesen, unter anderem diese hier aus zwei Lagen Farbglas.

Dann wurde es staubig. Mit Hilfe von Hammer, Meißel, Schabern und Schablonen fertigten wir aus Porenbetonsteinen ein Modell, um aus den Fliesen eine Schale zu erzeugen.

Die Fliese wird dann in die Form gelegt und nur noch soweit im Glasofen erwärmt, dass sie sich in die Form senkt, ohne zu fließen. Auch hier gibt es wieder einige Einschränkungen, z.B. bei der Steilheit der Wände, so dass auch hier wieder die Kreativität sehr eingeschränkt war.

Trotzdem war ich am Schluss mit dem Ergebnis zufrieden. Mehr Zeit in der Glaswerkstatt wäre schön gewesen, um ein besseres Gefühl dafür zu bekommen, was man alles aus diesem Material und mit den erlernten Techniken anstellen könnte.

Verlinkt bei creadienstag.

Advent Mail Art: Meine Postkarten

Meine Postkarten erreichen hoffentlich heute ihre Empfänger.

Ich habe zwei Stempel verwendet. Der erste ergibt zusammengesetzt schmale Sterne in blau, der zweite füllt die Lücken mit kleinen silbernen Sternen.

Mich fasziniert gerade sehr, wie unterschiedlich die Ergebnisse sind, wenn man die Motive in unterschiedlichen Rapports anordnet. Zwei meiner Postkarten habe ich daher etwas unterschiedlich gestaltet, den Stempel nicht immer gedreht, sondern im versetzten Rapport gestempelt. Sieht weniger einprägsam aus. Ich finde das interessant, ich hoffe, den Empfängerinnen gefällt es auch.

Und inzwischen habe ich auch wieder ein paar tolle Karten erhalten. Weil der Platz auf dem Regalbrett knapp geworden ist, hängen sie jetzt direkt neben der Türe an der Wand, und ich kann alle Karten in ihrer vollen Schönheit sehen.

Von links oben nach rechts unten: 1 von Michelle, 2 von Martina, 3 von Nicole, 4 von Annette, 5 von Magdalena, 6 von Bogi, 7 von Ulrike, 8 von Karen, 9 von Katrin, 10 von Margit, 11 von Silke, 12 von Eva, 13 von Ulrike, 14 von Daniela, 15 von Miriam (und die letzte ist von mir). Vielen Dank euch allen!

Und hier sammeln die beiden Initiatorinnen Michaela und Tabea alle Beiträge über die schöne Aktion.

Postkartenglück

Ich mache dieses Jahr bei der Aktion „Advent mail art“ von Michaela und Tabea mit: „Das Prinzip: 24 Teilnehmer gestalten 24 Postkarten und senden 23 davon am Tag X per Post an die anderen Teilnehmer des Projektes. So bekommt jeder in der Adventszeit jeden Tag Post.“

advent2016-250Es ist wunderbar und beglückend! Jeden Tag die Vorfreude, bis ich zum Briefkasten gehe, die Spannung beim Öffnen des Briefkastens, und das Staunen über die liebevoll gestalteten, einzigartigen, kunstvollen Postkarten.

dsc_0792Vielen lieben Dank für eure Kunstwerke: 1 von Michelle, 2 von Martina, 3, von Nicole, 4 von Annette, 5 von Magdalena, 6 von Bogi, 7 von Ulrike, 8 von Karen, 9 von Katrin, 10 von Margit und 11 von Silke. Die 12 von Eva ist auch schon da, die Post war schnell, aber die zeige ich nächste Woche.

dsc_0791

Auch der Rest der Familie freut sich darüber, und bestimmt auch die Post-Sortiererinnen und unsere Postbotin.

Noch stehen sie direkt neben der Eingangstür und begrüßen mich jedes Mal aufs Neue. Aber der Platz wird knapp.

dsc_0795Meine Karten sind auch fast fertig und gehen nächste Woche auf die Reise.