Vom Laufsteg in den Kleiderschrank (IV): Zwischenstand

Monika ist großzügig mit den Öffnungszeiten des Linktools für die „Vom Laufsteg in den Kleiderschrank“-Aktion. Gut für mich, so kann mein Zwischenstand auch noch eine Woche später kommen, das Endergebnis dann vermutlich auch.

Erstmal war ich mit dem Schnittentwurf für das Oberteil nach Stella McCartney beschäftigt. Wenn man sich den Maschenverlauf des Detailbildes anschaut, müssten die Schnittteile ungefähr so sein:

Das sah dann im ersten Probelauf so aus (linker Ärmel):

Das wäre schon ein guter Ansatz gewesen, aber irgendwie wollte sich mir die Sinnhaftigkeit dieses Ärmelentwurfs nicht so ganz erschließen – vielleicht gibt es historische Vorbilder? Jedenfalls habe ich beschlossen, es doch bei einem normalen eingesetzten Ärmel zu belassen.

Damit sieht mein zweiter Probelauf so aus:

Hier und dort noch ein Zentimeter weg oder dazu, und damit habe ich jetzt meine Schnittmusterteile, und die Stoffe dazu und kann loslegen:

Hier sind die Entwürfe der anderen Teilnehmerinnen versammelt. Monika hat mächtig vorgelegt, aber sonst sieht so aus, als ob ich nicht die Letzte mit meinem Zwischenstand bin.

6 Gedanken zu „Vom Laufsteg in den Kleiderschrank (IV): Zwischenstand“

  1. Hey,
    sieht doch schon prima aus. Auch der Ärmel.
    Jetzt bin ich mal gespannt, wie das Original wird. Mit Deinen Stoffen wird das richtig gut.
    Liebe Grüsse
    Ilka

  2. Mir gefällt die erste Ärmelvariante ein bisschen besser, noch besser als im Original. Aber du musst das Shirt letztendlich tragen, von daher wird das sicher ein schönes Teil. Ich bleibe gespannt.

  3. Mutig ausprobiert! Aber ich finde den zweiten Entwurf auch sinnreicher. Eine gerade Abtrennung an einem Fledermausärmel kann man machen, aber einen gegenläufigen Ärmelbogen gibt es wohl eher nicht.
    Für das Design, so stelle ich mir vor, könnte ein knapp sitzendes Shirt aus gefärbtem, ursprünglich weißem Rippjersey für einen muskulösen Mann Pate gestanden haben. Die kleine Knopfleiste eines Poloshirts wurde dann überdimensioniert zum Verschluß einer Bikerjacke.
    Bin gespannt auf das Ergebnis! Regina

  4. Schön analysiert, gut umgesetzt! Ich habe ein bisschen überlegt, aber so recht fällt mir keine Variante ein, in der der Fadenlauf so gerade nach oben bleibt. Ggf. eine Trennnaht an der Schulter, ein nach obenhin sehr schmal werdender eiförmiger Ellenbogeneinsatz? Aber Du hast ja eine praktikable Lösung gefunden! Viel Spaß weiterhin! Liebe Grüße!

  5. Sehr spannend deine Versuche. Ich kann mich nicht so recht entscheiden welche Fassung mir mehr gefällt. Ich bin gespannt auf das Endergebnis. Gruß Mema

  6. Auch diesmal finde ich deine Experimente sehr spannend. Obwohl du dich letztendlich für einen „normaleren“ Ärmel entschieden hast, ist es trotzdem sehr interessant deine Überlegungen zu der Konstruktion des Ärmels zu sehen. Ich bin sehr gespannt auf deine Version des Oberteils.
    LG Yvonne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *