MMM: Rock oder Hose?

Rock oder Hose? fragt Heibchenweise heute, und ich habe mir deine Überschrift einfach geklaut, liebe Sarah. Mir geht heute es ähnlich wie dir, nur habe ich einen anderen Schnitt gewählt.

Ich mag Hosenschnitte mit einem breiten Formbund, der nicht ganz taillenhoch ist, daher hatte mich der Schnitt aus der Burda 04/2020 gleich angesprochen. Und der Stoff, den ich dafür verwendet habe, hat auf genau diesen Schnitt gewartet. Und zwar über 20 Jahre lang.

Der Stoff ist Wildseide und ein Überbleibsel aus meiner ersten Nähzeit, als ich um die 20 war, und war damals ein eher biederes Kleid mit einfach in Falten gelegten Rockteil. Ich hatte dadurch zwei Stoffbahnen von ca. 90 x 110 cm auf Lager und wusste einfach nicht, was ich damit anfangen soll. Aber Seide schmeiße ich einfach nicht weg, die Farbe gefiel mir immer und der Stoff ist wunderbar weich.

Aber das Horten hat sich gelohnt. Bei dieser Culotte sind die Schnittteile ziemlich breit, aber nicht allzu lang, genau das Richtige für meine Stoffreste. Und weil ich für den Innenbund und die Taschen einen anderen Stoff gewählt habe, reichte er auch für den vorgeschlagenen Bindegürtel.

Bei diesem Schnitt ist die Schrittnaht extrem tief, so kurz vor dem Knie, das mag ich gar nicht. Letztendlich habe ich drei (!) Zentimeter an den oberen Kanten weggenommen, und es kneift immer noch nichts. Die Tascheneingriffe sind dadurch ziemlich klein geworden, geht aber noch.

Dafür habe ich die Taschenbeutel größer gemacht, kann man besser die Hände drin vergraben. Und hinten zwischen Bund und Hose kam auch noch eine Tasche dazu, da stört das schwere Smartphone am wenigsten.

Also, ich bin sehr zufrieden mit meiner Culotte, so wie sie jetzt ist. Getragen habe ich sie allerdings noch nicht, ihr wisst schon, das Wetter. Und auch heute bin ich nach den Fotos schnell wieder in meine Jeans und Ugg-Boots gestiegen. Die neue Sommerhose muss auf den Sommer warten.

So, dann hole ich mir einen Kaffee und freue mich auf das, was die anderen beim heutigen Me-Made-Mittwoch zeigen. Habt es fein!

 

In Kürze:
Schnitt: burda style 04/2020, Nr. 111, Gr. 42, Falten um ca. 3 cm verschmälert, obere Kante 3 cm tiefer
Stoff: Wildseide aus dem Uralt-Bestand

 

20 Gedanken zu „MMM: Rock oder Hose?“

  1. Der Frühling kann jetzt doch kommen, Christiane! Gut, dass Du den Stoff aufbewahrt hattest. Mit der Culotte aus so schönem Material bist Du immer gut angezogen.
    Liebe Grüße, SaSa

  2. Das ist ja wirklich ein wunderschönes Material, und so ein edles Teil hast Du daraus gezaubert! Ja, die Frage ob Rock oder Hose stellt man sich dann doch in so einem Teil, aber letztendlich ist es ja egal. Eigenartig, daß der Schritt so tief saß, denn das schränkt die Bewegungsfreiheit dann doch sehr ein. Deine Fassung gefällt mir sehr gut, und ich denke, du wirst den Tragekomfort im Sommer geniessen!
    Liebe Grüße
    Barbara

    1. Danke dir, Barbara! Naja, ich denke, so ein tiefer Schritt ist eine Frage der Gewohnheit, aber von anderen Teilen weiß ich, dass ich dann immer versucht bin, die Hose hochzuziehen. Daher ist es mir so lieber.

  3. Heute ist Culottes Tag beim MMM, wie mir scheint, : ).
    Steht dir prima und es freut einen ja immer, wenn ein lang gelagertes Stoffschätzchen erfolgreich vernäht worden ist.
    Herzliche Grüße von Susanne

  4. Oh jeh, deine „Hose“g efällt mir viel besser als meine… 🙂 So ist das halt manchmal 😉 Zum Glück habe ich das Heft ja auch noch, falls ich mich an die Rockhosensache gewöhne… Fürs Fahrrad zumindest wäre sie gut. Aber so einen schönen Stoff muss man auch erstmal finden. Auch bei dir finde ich das Streifenshirt einen tollen Kombipartner… Tasche hinten ist auch abgespeichert! Daumen hoch! LG Sarah

    1. Oh jeee 😅 Du nimmst einfach deine Hose als Winterculotte, und nähst dir noch eine für den Sommer! Stimmt, für’s Fahrrad fahren sind wir schick und praktisch gekleidet 🙂

  5. Liebe Christiane,

    Eine tolle Hose oder Rock oder beides! Sieht sehr schick und gleichzeitig sehr bequem aus. Also optimal für die aktuelle Zeit.
    Der Stoff ist wunderschön, gut, dass du ihn so toll wiederverwenden konntest.

    LG Miriam

  6. Wow 20 Jahre den Stoff auf die richtige Gelegenheit warten lassen – das ist cool und hat sich absolut gelohnt. Sehr schöne Farbe, toller Schnitt und der Look mit dem Ringelshirt gefällt mir ausgesprochen gut. Alle Daumen hoch! LG Kuestensocke

  7. Diesen Schnitt habe ich auch auf dem Zettel, aber leider habe ich noch keinen geeigneten Stoff gefunden. Deine Seide passt ja wunderbar zu der Culotte – tolles Outfit mit dem Ringelshirt!
    Liebe Grüße
    Julia

  8. Ein tolles Outfit. Ich bin hin und weg. Die Culotte aus dem sehr gut abgelagerten Stoff sieht perfekt aus und das Shirt dazu, genial. Da muss ich mir direkt das Schnittmuster anschauen, in der Zeitschrift scheint es mich nicht angesprochen zu haben 🙂
    Liebe Grüße Birgit

  9. Liebe Christiane, das ist ein superschönes Outfit! Ich habe ja auch erst im letzten Sommer die Culotte (also eine einzige) für mich entdeckt und genäht, zwar seltener getragen als andere Hosen aber mich von mal zu mal besser damit gefühlt. Und Du solltest Deine unbedingt ausführen sobald das Wetter es zulässt – die sitzt wunderbar, das Bindeband wirkt edel und der Stoff fällt herrlich.
    Liebe Grüße von Ina

  10. Die Culotte ist prima geworden. Ich habe sie vergangenes Jahr aus einem Leinen-Mix-Stoff genäht. Hab das garnicht so im Kopf, dass der Schritt so tief ist. Ich hoffe das Wetter macht bald mit und sie kommt wieder aus dem Schrank.

    Ich würde bei dem Schnitt ja eher sagen „Hose“. Viele lieben Grüße Elke

  11. Wildseide – wow! Ich dachte erst, was für ein interessant glänzender Denim – vielleicht Tencel… Die Hose sieht sehr schick aus und steht dir gut, toll kombiniert mit dem Ringeltop.

  12. Wasser auf meine Mühlen: Ich bin ja der Ansicht, dass irgendwann die Zeit für jeden Stoff kommt und sich ein „kleines“ Stofflager durchaus lohnt. Bei 20 Jahren kanne ich allerdings nicht mithalten. Im Heft hat mich der Schnitt nicht sonderlich angesprochen, aber Deine Version hat meine Meinung geändert. Der Hosenrock sieht klasse aus! LG Manuela
    P.S. Am Sonntag soll es ja wärmer werden…

  13. Die Hose ist wunderschön und der Stoff ist einfach toll. Außerdem liebe ich es, wenn ein Material so eine lange Geschichte hat! Einfach super. Die Tasche hinten ist dir super gelungen und ich werde mir die Idee auf jeden Fall merken – so schön unauffällig und praktisch. Auch die Kombi mit dem Shirt gefällt mir richtig gut.
    Viele Grüße
    Inga

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.