WKSA: erst mal Theorie

Wow, da habe ich letzte Woche aber viel Zuspruch bekommen , um die blumigen Viskose zu verarbeiten. Vielen Dank für eure vielen Kommentare und die Tipps für alternative Schnitte! Ich bleibe jetzt bei dem Burda-Schnitt 12-2016-107, er ist ja schon da und gefällt mir auch. Apropos da: ich musste das Schnittmuster vergangene Woche erst mal gefühlt eine Stunde lang suchen. Immerhin bewies mir die Rechnung der Plotterfirma, dass es irgendwo sein musste, und irgendwann wurde ich doch fündig.

Dann habe ich prokrastiniert und lieber im Internet nach genähten Exemplaren in Netz gestöbert. Und wurde auch fündig, aber: die Rezensionen verheißen viel Anpassungsarbeit! In der burda-community gab es schon mal einen ziemlichen Verriss: Halsausschnitt zu eng, Oberweite zu eng, Schulternaht zieht nach vorne. Vielleicht findet man deshalb nicht mehr Beispiele im deutschen Internet. Auf Patternreview.com gibt es auch ein abschreckendes Exemplar, aber die Dame hat, glaube ich, die falsche Größe genommen.

Auf der russischen burda-Seite gibt es dagegen Unmengen an Beispielen zu sehen, und, soweit ich überblicke, ist hier die Kritik nicht ganz so stark.  Die russische burda-community ist wunderbar zum Stöbern. Mädels, da können wir beim Posen noch etwas lernen! Und der Google Translator liefert hübsche Übersetzungen: „Es war leicht genäht, aber die Wahrheit hat sich nicht sofort mit den Falten befasst, aber sie hat es trotzdem herausgefunden!“ Oder: „Das Kleid auf dem Muster ist weit und ich habe es alleine erwürgt.“ Yeah!

Ich wage mich trotzdem daran. Gibt ja nichts besseres als einen Sew-Along, um nicht auf halbem Weg aufzugeben. Ich werde erstmal anhand der Belege eine angenehme Halsweite suchen, dann die Falten legen und steppen und dann das mittlere Vorderteil daraus zuschneiden, heften und dann sehen wir weiter. Für das Kleid reicht der Stoff, für längere Ärmel vermutlich nicht.

Ach ja, dann brauche ich wohl noch ein Unterkleid. Oje, ob mir dafür die Zeit reicht? Und das Aldaia-Kleid wird auf später verschoben.

Mehr definitive Weihnachtskleid-Pläne gibt es auf dem MMM-Blog zu sehen.

11 Gedanken zu „WKSA: erst mal Theorie“

  1. Wer nichts wagt der nichts gewinnt 🙂
    meine Daumen sind gedrückt und wenn du jetzt schon weißt dass der Halsauaschnitt eng sein könnte hört sich deine Vorgehensweise doch super an!
    Liebe Grüße
    Elke

  2. Ich freu mich! Aber nicht ganz uneigennützig…der Schnitt liegt hier auch abgepaust und ansatzweise angepasst rum. Allerdings nur die üblichen Anpassungen, die bei Burda normalerweise hinhauen. Von daher bin ich sehr gespannt, was Du zum Schnitt sagst. 😁👍🏻

  3. Ach, manchmal ist mir tatsächlich danach zumute, ein schwer anzupassendes Kleidungsstück zu erwürgen… Schön, dass Du Dich trotzdem traust. Ich finde ihn nämlich sehr schön und bin gespannt, was Du berichten wirst. LG Manuela

  4. Am Ende ist alles ja auch eine Typ Frage. Ich finde es gut, dass du es ausprobierst. Viel zu verlieren gibt es schließlich nicht 🙂
    Ich wünsche es dir jedoch sehr, dass es dir gefällt. Die Übersetzungen sind doch echt mal originell. Selten so sehr gelacht! Vor allem das mit dem Kleid erwürgen. Scheint als würde dieses Kleid alles von seinen Nähern abverlangen 😀
    Mal sehen ob du zu diesem Status kommst. (Kleiner Scherz am Rande)
    Liebe Grüße,
    Sarah

  5. Lass Dich bloß nicht irre machen von anderen BErichten! Du wirst das Klei in lässiger Weite in jedem Fall ganz easy für Dich umsetzen, da gibt es gar keinen zweifel! Zusätzlich zum Unterkleid, brauchst Du vielleicht halblange Handschuhe 😉 Die Flügelärmelchen sind wirklich nur bedingt Wintertauglich 😉 , ber der Schnitt ist schon toll! LG Kuestensocke

  6. Uff, ich habe mir das abschreckende Beispiel angesehen und das ist wirklich etwas unglücklich, obwohl ich auch finde, dass die Größe und auch die Körperform sich insgesamt nicht so gut zu vertragen scheinen. Auch das Weglassen der Ärmelchen war wohl nicht die beste Idee – wobei ich den überzuckerten Hintergrund des anderen Beispieles auch etwas viel fand 😉

    Ich bin nun umso gespannter wie es bei Dir aussehen wird!

  7. Ich habe sehr gelacht über deine Recherchen, aber so mache ich es auch immer. Und selbst wenn das Modell von anderen verrissen wird, heißt das noch lange nicht, dass es dir nicht passen wird. Und umgekehrt. Du wirst sicher ein tolles Kleid nähen. LG Carola

  8. Ja, die russische Burdaseite schaue ich mir auch immer an, wenn ich die Umsetzung eines Modells suche, aber den Translator habe ich dafür bisher noch nicht bemüht. Nicht, dass ich russisch verstehen würde, aber die Bilder sprechen oftmals auch für sich.
    Du packst das schon und ich freue mich auf deine Umsetzung.
    LG von Susanne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.