Stoffspielereien: Schlipse

Ich bin ein Glückspilz. Vor ein paar Monaten habe ich von einer Freundin einen großen Sack Krawatten geschenkt bekommen. Soweit ich gesehen habe, fast alle aus Seide, wunderschöne Stoffe, ein toller Schatz.

Aus diesem Schatz suchte ich mir vier aus, die ich zu 10cm großen Dreiecken zerschnitt. Die Idee war eine Handtasche ähnlich wie diese hier zu nähen.

Dies ist meine Patchwork-Premiere! Zusammengenäht ergeben die Dreiecke dieses Stück Stoff:

Dann fiel mir allerdings auf, dass eine Tasche aus Seide vermutlich nicht besonders alltagstauglich ist, und der nächste Opernbesuch noch nicht geplant ist. Nun bin ich etwas unschlüssig, ob ich die Tasche zu Ende nähen soll, oder doch etwas anderes daraus entstehen wird.

KaZe sammelt heute die Stoffspielereien zum Thema Schlipse. Sie war weniger zögerlich als ich und hat ihre Theatertasche fertig genäht.

MerkenMerken

19 Gedanken zu „Stoffspielereien: Schlipse“

  1. So eine Fülle, das ist ja überwältigend und wirklich gute Teile. Der blaue Miniquilt gefällt mir sehr gut und wenn es keine Operntasche wird, dann vielleicht ein Kissen? Auf Seide liegt man gut.
    Da ensteht mit Sicherheit noch mehr bei dieser feinen Auswahl.
    VG Karen

  2. Liebe Christiane,

    Du bist wirklich ein Glückspilz, so ein Riesensack mit Krawatten ! Daraus muss doch etwas Kreatives entstehen. Ich würde auf jeden Fall eine feine Tasche nähen oder auch einen Wäschebeutel für die Reise. Ich habe mir so etwas mehrfach genäht und freue mich auf Reisen jedesmal, wie schnell empfindliche Wäsche und Strümpfe im Hotelschrank verstaut sind. Sogar die Grobiane beim Zoll sind von so einem Täschchen beeindruckt….
    Liebe Grüße von Tyche

    1. Ich habe mich auch riesig über das Geschenk gefreut. Die werden bestimmt im Lauf der Zeit verarbeitet, und für kleine Täschchen reicht schon fast eine Krawatte. LG Christiane

  3. Oh, deine Vorbild-Tasche ist aber wieder sehr edel! Und du hast ja wirklich einen unglaublichen Schatz. Auch eine kühle Decke für laue Abende könnte daraus werden. Die blauen Krawattenstoffe sind so schön, und toll, wie gut die Ecken bei Deinem ersten Patchworkversuch aufeinandertreffen, gratuliere! Die edlen Stoffe eignen sich aber auch wirklich für eine edle Tasche, das passt ja wunderbar. lg, Gabi

  4. So schöne Blautöne, ach ich liebe Blau und muss gleich an schönes kühles Meerwasser und Wind denken … (ist es mir dieser Tage doch echt zu warm). Dein Patchworkversuch sieht sehr genau aus und bestimmt fällt dir noch ein was daraus werden soll – ich würde es auf jeden Fall immer gern anfassen wollen. Viele Grüße Ingrid

    1. Oh ja, diese Krawattenstoffe sind wunderbar zum Anfassen. Meine Farbe ist ja eher grün, aber tatsächlich ist nur eine einzige grüne Krawatte dabei! Sehr viel lila…

  5. Also das sieht ganz famos aus! Ich finde, die Dreiecke so angeordnet sind richtig schön geworden – auch, weil du in einer Farbwelt geblieben bist. Also ich würde auch noch was schönes an Kissen oder Utensilo daraus machen. Jetzt, wo du schon so toll alles aufeinander abgestimmt hast!
    LG. Susanne

    1. Danke! So wild zusammengemixt mag ich es nicht, aber eine Kontrastfarbe dazu wäre wahrscheinlich auch gegangen. Andererseits bringen die Muster ja schon viel Unruhe mit.

  6. Ich mag Deine Patchwork-Dreiecke sehr – und dadurch, dass es Seide ist, ist das edel und fein. Unbedingt zu etwas weiterverwenden! Das ist viel zu schade zum Rumliegen lassen. Durch die Wahl des Vlieses kannst Du ja die Seide „fester“ oder „weicher“ werden lassen. Wenn nicht als Tasche, dann als Kissen?
    Liebe Grüße
    Ines

    1. Werde ich bestimmt noch machen. Vlies muss schon zum Stabilisieren sein, durch die vielen schrägen Fadenläufe verzieht sich der ganze Teppich leicht.

  7. Glückwunsch zur Patchworkpremiere. Mit dem Material im Schrägschnitt lag die Latte recht hoch. Deine Fläche ist sehr stimmig gepatcht.
    Deine Bedenken für eine Beanspruchung als Tasche sind berechtigt, darf rubbelt schnell. Als Kissenbezugsfläche könnte ich mir Deine Kombination auch gut vorstellen. So ein Kissen lebt ruhiger als eine Tasche.
    Auch ich liebäugle mit einem Patchworkprojekt aus aufgetrennten Krawatten. Wahrscheinlich werde ich dünnes Vlies unterbügeln, dann schneidet und näht es sich leichter.
    LG Ute

    1. Danke, wer weiß, vielleicht bin ich jetzt infiziert? Ging jedenfalls schneller und einfacher als gedacht. Und vorher Vlies unterbügeln ist vermutlich eine gute Idee, ich hatte aber etwas Bedenken, dass die Nahtkreuzungen dann zu dick und knubbelig werden.

  8. Näh unbedingt diese Tasche- Seide ist doch ersaunnlich strapazierfähig und mit etwas Stand von innen hjeraus (Soft+Stable mit etwas aufgebügeltem Volumenvlies zusätzlich) kann ich mir das richtig gut vorstellen. Vielleicht etwas derberes Leder dazu- das erdet etwas und macht die Tasche alltagstauglich.
    Ach, das wird super!! Mach mal!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.