Die Sommerpost macht blau

Meine Sommerpost ist verschickt. Ein paar Tage waren Zeit, um Inspirationen zu finden, zu testen und zu belichten. Schlussendlich wurde es dann eine Foto-Cyanotypie, die ich verschickt habe.

Ausgangspunkt war ein Foto aus meinem Fundus:

Da wurde erstmal mit dem Bildbearbeitungsprogramm die Dahlie im Hintergrund wegretuschiert, die Kontraste hochgedreht, nach schwarz-weiß umgewandelt und invertiert. Das Ergebnis sah dann so aus:

Das wurde dann im Copy-Shop auf Folie gebracht.

Bei meinen ersten Cyanotypie-Versuche hatte ich die Stoffe sehr lange liegen lassen, 30 Minuten und mehr bei Sonne. Das gibt zwar ein tolles Blau, allerdings werden die Graukontraste zunehmend schlechter. Bei der Dahlie beließ ich es deshalb bei ca. 12 Minuten in der Mittagssonne.

Reproduzierbarkeit schaffte ich nicht, mal schob sich ne Wolke in die Belichtung, mal war es wohl eine Minute länger oder kürzer:

Ich finde es nicht schlimm, auch die helleren haben einen schönen 3D-Effekt:

Für die Karten nahm ich ein klassisches Motiv – Pflanzen direkt aufgelegt:

Mit dem Photopapier links hatte es nicht geklappt, die Beschichtung löste sich beim Abwaschen. Daher wurde der Stoff auf die Karten genäht.

Karten und Umschläge bekamen noch einen Sonnenstempel, der das Sonnengelb einfangen durfte.

Die Post ist gut angekommen, wie ich gehört habe. Ich freue mich auf die „Antworten“.

Mehr Inspiration zu Cyanotypie und Sonnendruck wird bei der Sommer-MailArt gesammelt. Herzlichen Dank an Michaela und Tabea für die Aktion und die Idee!

11 Gedanken zu „Die Sommerpost macht blau“

  1. Liebe Christa, ich habe gestern abend als ich nach Hause kam, deinen Briefumschlag in meinem Briefkasten gefunden, und mich sooo sehr gefreut. Was für ein schöner Ausklang nach einem arbeitsreichen Tag eine solche Kostbarkeit vorzufinden. Und ich war echt platt, als ich den Inhalt ausgepackt hatte… einfach nur tolltolltoll. Ich liebe Dahlien sehr und das Motiv sieht einfach nur gigantisch schön aus. Hab tausend Dank für dieses feine Stöffchen und auch für die wunderschöne passende Karte … ich musste lachen, als ich den Text darauf las … mit der Frage, ob ich schon blaue Finger hätte …. denn täglich versuche ich gerade, meine Nägel einigermaßen“blaufrei“ zu bekommen ;-). Ganz liebe Grüße zu Dir und nochmals liebsten Dank, Angelika

  2. Wie toll, dass du auch ein Foto für diese tolle Technik ausgesucht hast! Die Dahlienblüte, ein perfektes Motiv für die Cyanotypie, die Blau-Abstufungen kommen ganz toll heraus! Unglaublich schön sind all deine Stoffe geworden, ob heller oder dunkler, ist bei mir ganz genauso – da können sich alle in deiner Gruppe glücklich schätzen!
    Ganz klasse sind auch die Karten geworden!
    Lieben Gruß Ulrike

  3. Sehr schön, die 3D-Wirkung deiner Dahlie!
    Um bei bewölktem Himmel den richtigen Zeitpunkt für das Ende der Belichtung zu erwischen, könntest du gleichzeitig Teststreifen mit 3 – 5 Tropfen Chemie mit rauslegen, die nach x Minuten jeweils ausgewaschen werden. (Nach 10 Minuten Tropfen 1 waschen und beurteilen, nach weiteren 10 Minuten Tropfen 2 … oder so ähnlich.) So lässt sich etwas besser beurteilen, wie dunkel das Blau schon geworden ist.

    Liebe Grüße
    ela

  4. Liebe Christa!

    Was für ein schöner Start Dir in unserer Gruppe 7 gelungen ist. Dein toller Dalienstoff ist ja eine Augenweide und in den blau-weißen Farbabstufungen so außergewöhnlich für Dalien. Wunderschön!!!! Vielen vielen Dank für Deine liebe blaue Post, ein richtiges Gesamtkunstwerk hast Du uns da verpackt, und Deinen Beitrag, der uns einen tieferen Einblick in Deine „blaufingrigen“ Experimente gewährt.

    himmelblaue Sommergrüße von der Uta

  5. Wow, ein spannender Post und ich bin ganz fasziniert von der Belichtungsmethode für Stoff. Sehr sehr schönes Motiv, die Dahlie. Da werden sich alle Empängerinnen sehr gefreut haben.
    LG Kuestensocke
    P.S. stelle mir gerade vor, wie Du lauschend vor dem SToffregal stehst, ob einer Stoffe etwas verlauten lässt (so wie mein Glencheck). Geduld ist gefragt, bei mir hat es Jahre gedauert, bis ich den Stoff erhörte ;-))

  6. Deine Dahlie ist sehr eindrucksvoll geworden. Die plastischen Effekte, die bei Fotos entstehen sind grandios.
    -made withe blümchen- hat einen Bericht über die textil-art gemacht. Ich habe es leider noch nicht geschafft.
    viele Grüße Karen

  7. Liebe Christa,
    deine Stoffspielereien, das ist nicht despektierlich, finde ich einfach nur irre!
    Diese Effekte! Ich komme aus dem Staunen nicht heraus.
    Liebe Grüße Marion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *