Kopie und Original

Mein Mann geht nicht gerne Klamotten kaufen. Soweit ich weiß, ist er damit nicht der Einzige. Als ich ihn vor Kurzem auf das Loch in seiner kurzen Hose hinwies, grinste er nur leicht verzweifelt.

Normalerweise trägt er Jeans und T-Shirt, wenn es kalt ist eine Funktionsjacke. Nichts, was mich besonders reizen würde, zu nähen. Diesmal hatte ich aber Mitleid mit ihm und beschloss, ihn mit einer Kopie seiner „superbequemen“ Hose zu versorgen.

Männerhose - 1 Männerhose - 3 Männerhose - 2 Männerhose - 4Und was soll ich sagen, er hat sich gefreut! Den Schnitt habe ich von der alten Hose abgenommen, und dann möglichst nah am Original nachgenäht: angeschnittener Bund, Seitentaschen mit Klappen, schräge Eingriffstaschen. Sieht trotzdem komplett anders aus.

Männerhose - 5 Männerhose - 7Der Stoff ist Twill von Stoff & Stil, leider habe ich erst zu Hause festgestellt, dass die Stoffbreite nur 130cm betrug. Also musste ich etwas Zuschneidetetris machen, und für Innenbund und Innentaschen den Futterstoff nutzen. Gefällt mir aber ganz gut.

Männerhose - 8Männerhose - 9Für die ca. 40m Zierstiche (abgeschätzt aus der Menge des verbrauchten Fadens) habe ich Nylonfaden (Zwibond) verwendet. Das war das Einzige in einer Stärke von ca. 50, was im örtlichen Nähladen zur Verfügung stand, der 30er Gütermann Knopflochgarn war zu dick.

Auf besonderen Wunsch gibt es noch eine separate Tasche für das Handy, versteckt in der Seitentasche.

Männerhose - 10Und jetzt freue ich mich, noch rechtzeitig für die Aktion HerrMann im August fertig geworden zu sein – das hat mich doch sehr motiviert, das gute Teil zügig durchzunähen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.