MMM: Warten auf den Frühling

Nun ist es endlich genäht worden, das Aldaia Dress. Schnitt und Stoff lagen schon längere Zeit bereit, was bei mir eher ungewöhnlich ist, das mit dem Planen und Vorbereiten artet manchmal aus. Erst war das Kleid als Backup bei der  Annäherung Süd dabei, dann als Verlegenheitslösung beim Weihnachtskleid Sew Along, zum Frühlingsanfang habe ich es jetzt endlich umgesetzt. Und das ist jetzt gut so, weil die Farbe des Kleides perfekt zum Frühling passt.

Der Stoff lag auch schon wieder ein Jahr im Stofflager, ein wunderbar weicher und dicker zweilagiger Jersey, der allerdings nur 112 cm breit war. Da reichten die 2,80 m gerade so. Das und weil ich die Schnittteile möglichst symmetrisch haben wollte, zog sich das Zuschneiden etwas hin. Jeden Musterverlauf habe ich sorgfältig beachtet. Bis auf den in der vorderen Mitte. Toll, ausgerechnet da, wo es am meisten auffällt. 

In der Hoffnung, den Bruch im Musterlauf etwas abzumildern, ist aus den letzten Stoffresten noch ein Gürtel entstanden. Eine vorhandene braune Gürtelschnalle wurde mit Acrylfarbe farblich angepasst. Ob die Farbe hält? Ich glaube nicht. Aber ohne Gürtel gefällt mir das Kleid eh besser, Muster hin oder her.

Beim Schnitt verwendete ich die ABC-Variante: 3/4-lange Ärmel, Wickeloptik im Oberteil und schwingender Rock. Da der Schnitt für Frauen mit 1,65m Körpergröße ausgelegt ist, wurde überall ordentlich verlängert: die Ärmel um 4 cm, das Oberteil um 2 cm und der Rockteil um 10 cm. 

Jetzt fehlen mir die passenden Schuhe… 😉

Verlinkt beim Me-Made-Mittwoch.

In Kürze:
Schnitt: Aldaia Dress von Pauline Alice, Gr. 40, ab Taille 42; Ärmel um 4 cm, Oberteil um 2 cm, Rock um 10 cm verlängert
Stoff: Birch Organic Jersey, gekauft bei Elsbeth und ich

15 Gedanken zu „MMM: Warten auf den Frühling“

  1. Das kleine Gürtelchen dazu ist so nett! Es verdeckt zwar hinten deine perfekten Anschlüsse, gibt dem aber vorne einen couturigen Charakter. Und die Farbe ist eh gut- viel Freude mit dem Kleid im Frühling!

  2. Liebe Christiane,
    so ein tolles Kleid muss den Frühling jetzt aber locken. Super ist es geworden. Bei der Genauigkeit sieht man die Arbeit die vor dem Nähen darin steckt. Sehr schön und es steht Dir so gut. Das schmale Gürtelchen gefällt mir auch dazu.
    Ganz liebe Grüße
    Monika

  3. Ich war so fasziniert von den passgenauen Streifen im Rock dass ich das Oberteil gar nicht so genau angeschaut habe. Bestimmt geht es vielen Betrachtern so 🙂 und der Wickeleffekt lenkt zusätzlich ab.
    Tolles Kleid!
    Lieber Gruß Elke

  4. Tolles Kleid, aber wenn Dein Name nicht unter dem Vorschaubild beim MMM gestanden hätte, hätte ich es nicht geglaubt, dass Du das bist. So anders im Stil als sonst (oder das was ich mit Dir verbinde), komisch oder?
    Die Farbe ist herrlich frühlingshaft und angesichts des perfekt zugeschnittenen Rockes aus x Teilen ziehe ich meinen Hut! Was für eine Arbeit! Der schmale gürtel ist klasse zu dem Kleid. LG Kuestensocke

    1. Du hast aber total recht. Ich mag den Stoff, ich mag den Schnitt und ich mag das Kleid. Aber ein bisschen verkleidet fühle ich mich schon darin. (Dabei ist Aschermittwoch.) Wenn ich den Schnitt nochmal nähe, vermutlich mit dem engen Rock oder einer A-Linien-Form, die liegt mir am meisten. Liebe Grüße!

  5. Einen gestreiften Stoff für diesen Schnitt zu verwenden, finde ich mutig, müssen doch an den Godets die Streifen aufeinander treffen. Aber du hast das perfekt hinbekommen. Und natürlich mit Gürtel – der macht es komplett.
    LG
    Siebensachen

  6. Sehr schönes, frühlingshaftes Kleid. Und ich bin mir sicher, dass die kleine Unvollkommenheit keinem auffallen wird. Nur wir, die nähen, sind manchmal so besessen und wollen es perfekt haben 🙂
    LG Yvonne

  7. Das Kleid schreit wirklich nach Frühling! Es sieht toll an dir aus und ich mag den Gürtel mit der Gürtelschnalle. Sehr feminin und leicht wirkt es so. Viele Grüße Ingrid

  8. Wie sauber Du das am Rücken hinbekommen hast! Da lohnt sich zeitaufwändiges Zuschneiden auf jeden Fall. Ich mag das auch gerne (und weiß, wie lange man misst, hin- und herschiebt,….) Aber das Kleid ist Frühling pur und hat sicher auch eine „Schwung“ im Rockteil. Die Mühe hat sich echt gelohnt.
    (und Schuhe – das finde ich immer ein leidiges Thema…)
    Liebe Grüße
    Ines

  9. Ach das Kleid ist herrlich Frühlingshaft!!! Ich finde der Gürtel passt sehr gut – vielleicht ist ja noch etwas Lack für die Schuhe übrig;-) Nee aber da lässt sich sicher viel dazu Kombinieren und erstmal geht es sicher auch mit Stiefeln. Auf die Idee mit der Schnalle muss man erstmal kommen… Toll! LG Sarah

  10. Das Kleid ist trotz des nicht ganz korrekten Musters toll und es tröstet mich ungemein, dass nicht nur ich mir solche Schnitzer leiste. Mal ganz abgesehen davon, ist mir als erstes aufgefallen, wie gut das Muster am Rock und auf der Rückseite passt und nicht, wo es nicht passt.
    LG Malou

  11. Wunderschön! Der Schnitt ist toll. Versuche es mal 2 farbig. Oben gemustert unten einfarbig z. B….
    Den Gürtel dazu finde ich spitze.
    Liebe Grüße Ilka

  12. Eine Gürtelschnalle lackieren, darauf wäre ich nie gekommen! Mir gefällt die Variante mit Gürtel sehr gut. Ich finde, das lenkt auch vom Musterbruch (den aber ohnehin vermutlich kaum jemand bemerkt) ab.
    LG Julia

  13. Irgendwas ist halt immer 🙂 aber so hast Du einen guten Grund mal durch die Schuhgeschäfte zu bummeln. Einen sehr guten sogar, denn das Kleid ist ganz zauberhaft und so herrlich frühlingsfrisch. Deinen Ehrgeiz für perfekten Musterverlauf kann ich gut nachvollziehen und inzwischen kriege ich Zustände, wenn ich lieblos zusammengeschusterte Musterkleidung im Handel sehe…
    Der Gürtel gefällt mir übrigens sehr, würde ich nicht weglassen.
    Liebe Grüße von Ina, die sich freut, Dich an der Burg persönlich kennen zu lernen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.