MMM: Frisch von der AnNÄHerung Süd

Ich bin frisch zurück von der AnNÄHerung Süd, und so sieht das aus, wenn sich 36 nähbegeisterte Frauen samt ihrer Nähmaschinen in einem Raum versammeln:

Viel Fachsimpeln, Stoffe befühlen, Schnitte begutachten. Lachen, nähen, fluchen und trennen. Ratschen, Wein trinken und Süßigkeiten essen. All die schöne selbstgenähte Kleidung bewundern und die unendliche will-ich-mir-auch-nähen-Liste um viele Schnitte erweitern. Und am Ende glücklich mit den neuen Kleidungsstücken heim fahren.

Ganz fertig bin ich mit meinen beiden Sachen nicht geworden, aber weil heute der Me Made Mittwoch ruft, habe ich gestern und vorgestern noch viel genäht. Jetzt habe ich ein neues Kleid und eine neue Bluse, beides nach Burda-Schnitten.

Bei dem Blusenschnitt hatten es mir natürlich gleich die Falten angetan. Aber dank des gemusterten Stoffes fallen diese bei der fertigen Bluse gar nicht auf, sind also nur zu meinem Privatvergnügen. Aber ich bin mit der fertigen Bluse sehr, sehr glücklich. Sitzt, trägt sich angenehm und sieht gut aus. 

Der Stoff ist ein schwerer Viskose-Crepe, der teuer war, dafür aber nur 130 cm breit. Logisch, dass ich deshalb zu wenig gekauft hatte und die Zuschneiderei ein ziemliches Tetris war. Die Passen sind daher nur einfach, aber das stört nicht.

Ich mag den cleanen Look, deshalb gibt es außen keine sichtbaren Nähte und Absteppungen. Statt dessen sind der vordere Beleg und der Halssteg unsichtbar mit Hand angenäht. Ich bin ja ein eher ungeduldiger Mensch und nähe sonst sogar die Knöpfe mit der Maschine, aber weil ich mich diesmal schon während des Nähens über das Ergebnis gefreut habe, hat es sogar Spaß gemacht. Kennt ihr das?

Der Kleiderschnitt heißt bei Burda Westenkleid, was zwar besser als Überkleid oder Kittelkleid klingt, aber vorstellen kann man sich darunter trotzdem nichts, oder? Der Stoff liegt schon Jahre, um nicht zu sagen Jahrzehnte im Schrank und ist ein ziemlich fester, unelastischer Cordstoff. Passt trotzdem erstaunlich gut als Kleid, Experiment gelungen.

Ein paar Anpassungen habe ich am Schnitt vorgenommen. Oberteil um 1 cm verlängert, Taschen hinter die Klappen gebastelt, und nicht nur das Oberteil, sondern auch das Rockteil gefüttert. 

Verlinkt beim Me-Made-Mittwoch.

In Kürze:

Bluse:
Schnitt: burda style 1/2018, Nr. 117 , Gr. 40, um 8cm gekürzt
Stoff: Viskose-Crepe von Stoff&Stil (nicht (mehr?) online erhältlich)

Kleid:
Schnitt: burda style 8/2018, Nr. 109, Gr. 40 oben, 42 unten, um 1 cm in der Taille verlängert
Stoff: unelastischer Baumwollcord aus den tiefsten Tiefen des Stofflagers

21 Gedanken zu „MMM: Frisch von der AnNÄHerung Süd“

  1. Oh, da warst Du aber sehr fleißig und konsequent beim Nähen!
    Das Ergebnis gefällt mir sehr. Der Blusenschnitt mit seinen Falten hat echt was und das Cordkleid dazu passt super!
    Liebe Grüße
    Ines

  2. Da hast du dir aber ein sehr schickes Outfit genäht! Bluse und Rock passen super zusammen. Die Bluse wirkt bestimmt auch toll aus einem Uni-Stoff. Das Westenkleid möchte ich auch schon lange nähen, schön, daß du den Schnitt ausprobiert hast! 😉 Jetzt überlege ich, ob das mein Weihnachtskleid wird…
    Liebe Grüße
    Marlene

    1. Ach, ich habe ganz vergessen, zu schreiben, dass der Schnitt in der Taille und im Rockteil reichlich Luft hat. Da hat der steife Stoff Vorteile. Bei einem fließenderen Stoff müsste man eventuell etwas enger machen, damit es nicht zu sehr hängt oder absteht.

  3. Ein sehr schönes Outfit. Bluse Kleid super gelungen. Das Kleid ist mir direkt ins Auge gesprungen, finde ich sehr interessant und werde mir den Schnitt mal genauer ansehen. Mit dem Cord wirklich perfekt.
    Liebe Grüße Birgit

  4. Das Kleid ist superschön und hat eine tolle Passform an dir; falls ich mal wieder Lust auf ein Kleid habe, steht der Schnitt ganz oben auf meiner Liste.
    Auch die Bluse ist ein schönes Stück und ich mag es ja, wenn besondere Details erst auf den zweiten Blick ins Auge fallen.
    LG von Susanne

  5. Wow das ist ein klasse Outift! Die Bluse ist so schön in dem gemusterten Stoff, ganz wundervoll. Dein Westenkleid legt nochmal ne Schippe drauf, ich bin schwer begeistert! Toll die Details und die perfekt Passform! LG Kuestensocke

  6. Aah, da ist es! Ich habe ja ein bisschen auf das Kleid gewartet, seit Du es vor einer Weile in Deinen Nähplänen erwähnt hast. Toll ist es geworden! Steht Dir super! Mit Deinem Outfit hast Du nun meine Liste um einen Schnitt erweitert, abgesehen davon, dass ich nun auch mehr Grün in meiner Garderobe will. LG Manuela

  7. Das ist eine wunderschöne Kombination, um die ich Dich richtig beneide! Das Westenkleid gefällt mir sehr gut, scheint grade so die richtige Mischung zwischen schick und sportlich zu sein. Den Schnitt muß ich mir unbedingt merken, und gerade aus Cord ist er toll umgesetzt. Und die Bluse ist toll, ich finde, man sieht die Fältchen sehr gut!
    LG Barbara

  8. Zwei Traumteilchen… das ist dir mega gelungen.
    Das Kleid finde ich sehr hübsch und auch die Bluse ist ein echtes Schmuckstück.
    Viele Grüße Elke

  9. Der Blusenstoff gefällt mir auch riesig gut, ja, das mit den Falten in dem Muster, aber vermutlich fällt sie dadurch auch anders / besser. Die Idee mit den Taschen hinter die Klappen ist gut, wobei ich gerade nochmal bei meinem Kleid gucken musste, ich habe nur Fakeklappen und gar keine Taschen. Habe ich die in der Anleitung übersehen? Hmm, ist auch schon ewig her. Eine super Kombi wie man sie nicht alle Tage sieht. LG Anja

  10. Ach super, deinem Cord ergeht es wie meinem Karo – auferstanden aus dem Dornröschenschlaf und doch voll im Trend. Sehr interessant dein Westenkleid, darunter konnte ich mir tatsächlich nichts vorstellen. Die Anpassungen sind dir perfekt gelungen, es sieht maßgeschneidert aus – und sitzt 1A. Super find ich die farbliche Abstimmung der beiden Teile. Für Blusen mit so viel Schnickschnack den man nicht mal sieht würde mir ja die Geduld fehlen 😉

  11. Ui, die Bluse passt ja noch toller zu deinem Westenkleid als das Ringelshirt.
    Also ich muss sagen: Westenkleid: da wäre ich skeptisch gewesen. Aber es gefällt mir an dir richtig gut und die Passform ist perfekt. Super tolles Outfit!!
    Viele Grüße,
    Melanie

  12. Mit dieser Bluse finde ich das Westenkleid zum Niederknieen schön. Diese Harmonie der Farben gefällt mir ausgesprochen gut. Das Kleid passt dir auch super – es ist für den Stoff nicht zu eng und auch nicht zu weit. Ein tolles Outfit hast du dir gezaubert.
    LG Martina

  13. Das ist ein wunderbares Duo! Mir gefällt vor allem die Bluse mit den Fältchen. Die kann ich mir aus einem einfarbigen oder leicht melierten Stoff auch gut vorstellen.
    LG Malou

  14. ICH BIN HIN UND WECH!!!! Das passt ja herrlich zusammen und zu dir, diese Bluse ein Traum und unverzichtbar zu dem Kleid. Ich schau gleich ob ich die Burda habe, und es eine Weihnachtsbluse werden könnte… ich spiele mit dem Gedanken dies Jahr Bluse und Hose zum Fest zu nähen… mal schauen. LG Sarah

  15. Superschön alles beides! Einzeln und auch zusammen.
    Ich habe meines nochmal vorgeholt (Du hast meinen Ehrgeiz entfacht) und ich denke, mit ein paar kleinen Änderungen werde ich meines auch tragen. Ein kleiner Stich oberhalb der Knöpfe, damit der Ausschnitt nicht ganz so aufklafft und ich werde es um ein paar Zentimeter kürzen.
    Die Idee mit den Taschen ist unschlagbar; das setze ich beim Nächsten auch um.
    Liebe Grüße
    Birgit

Kommentare sind geschlossen.