MMM: Regenjacke

Nein, eine Regenjacke ist es eigentlich nicht geworden, eher eine Nieselwetterjacke. Aber das ist schon in Ordnung, mehr muss erst mal nicht. Und das kam so.

Ich wollte eine Jacke. Eine mit der man Fahrrad fahren kann, also mit einer entsprechenden Kapuze und mit etwas Bewegungsfreiheit. Für Frühlingstemperaturen, und für die Tage, wenn es ausschaut, als ob es regnen würde, es dann in der Regel doch nicht tut.

Diesen Plan habe ich eigentlich ständig, letzten Herbst auch schon, und damals kaufte ich das Schnittmuster von Lady Neve von Mialuna. Das hat schöne Details wie einen Untertritt mit Kinnschutz, einen Übertritt, versteckte Ärmelbündchen und vor allem eine Kapuze, die nicht so groß ist, dass sie beim Rad fahren vom Kopf weht.

Die Größentabelle sah mich zwischen 38 und 40, und weil das Schnittmuster eigentlich ein dickes Futter vorsieht, nahm ich die kleinere Größe. Passt soweit gut, nur unter den Ärmeln könnte es weiter sein. Da muss ich mich etwas verrenken, wenn ich in die Jacke schlüpfe, und wir werden ja alle nicht jünger.

Der Fall der Ärmel gefällt mir auch nicht besonders, aber das ist nicht nur bei meiner Jacke so, sondern auch bei anderen Beispielen, die man im Netz findet.

Auf dem Schnittmusterbogen gingen gerade beim Ärmel die Gradierungslinien sehr durcheinander, was nicht nur beim Abpausen schwierig ist, sondern auch etwas skeptisch werden lässt, ob das alles so seine Richtigkeit hat. Sonst ist an dem e-book wenig auszusetzen, man kommt gut damit zurecht, auch wenn es nicht besonders schick ist. Ich würde mir nur sehr wünschen, dass alle pdf-Schnittmusterbögen Layer hätten, so dass man nur die Größe ausdruckt, die man braucht.

Am Saum habe ich etwas umgeändert, dass der Parka nicht ganz so aussieht wie die gekauften. Begradigt und mit Rundungen an den Seiten. Dafür brauchte ich dann Belege und den Futterschnitt musste ich auch darauf abstimmten, das war etwas Gefrickel. Ach ja, die Kapuze bekam auch einen Beleg, der war im Schnittmuster nicht vorgesehen, und die Ärmel sind etwas länger, dafür die Bündchen etwas kürzer.  

Die Gummis für die Gummizüge hatte ich zufällig daheim, die passen super. Allerdings wollte ich die Enden innen versteckt annähen, und das war das größte Gefrickel überhaupt.  Denn, wie näht man runde Gummischnüre an? Beim Taillengummi habe ich eine Lasche genäht und die Gummis dann an der Lasche verknotet, bei der Kapuze habe ich ein Plättchen mit Loch innen versteckt und das Gummiende so verknotet, dass es nicht durch das Plättchen und das Plättchen durch die Öse rutschen kann. Verstanden? 🙂

Dass die Jacke nur Nieselwetter kann, liegt natürlich am Stoff. Oilskin wäre der Traum gewesen, war mir aber zu teuer für einen Schnitt, den ich nicht kenne. Die Jacke jetzt ist also sozusagen eine Probejacke. Der Stoff ein wasserabweisendes Baumwoll-/Nylon-Gemisch von Stoff&Stil. Den Stoff habe ich im Laden in Berlin gefunden, und mich sehr gefreut, weil Lieblingsfarbe und so. Doppelt gefreut über meinen Fund habe ich mich hinterher, online und im Katalog gibt es die Farbe nämlich gar nicht zu bestellen.

Weil ich so Regenabdichtbänder schon lange zu Hause hatte, wollte ich mal ausprobieren, wie die so funktionieren und habe damit alle oberen Nähte damit abgedichtet. 

Beim Aufbügeln habe ich mich an diese Anleitung gehalten und das ging dann einwandfrei. Wahrscheinlich sind diese Nähte jetzt das Dichteste an der ganzen Jacke.

Für die Fotos haben wir uns dann mit vollem Einsatz in den (Niesel-)Regen gestürzt. Ich blieb trocken, aber meine Freundin nicht, die hatte keine Regenjacke an. Danke, Katharina, für die Fotos!

Erster Mai, heute ist Me-Made-Mittwoch. Habt einen schönen arbeitsfreien Tag der Arbeit!

In Kürze:
Schnitt: Lady Neve von mialuna, Gr. 38, ab Taille 40
Stoff: grüner Bibernylon und karierter Baumwollflanell von Stoff&Stil

25 Gedanken zu „MMM: Regenjacke“

  1. Liebe Christiane,
    du hast Dir die Jacke ja gut auf Deine Bedürfnisse angepasst – grad auch Deine passenden Gummischnüre-Details gefallen mir sehr! Und natürlich die Farben von Außen. und Innenstoff!
    Wir haben mit den Abdichtbändern gute Erfahrungen gemacht, der Sohn empfand die Jacke als relativ winddicht.
    Dass die Kapuze keinen Beleg hat, hat mich bei meinem Exemplar auch gestört – und habe ich auch drangebastelt. Mein Parka ist im Vergleich zu deinem ja relativ dick, da habe ich das „Einfädeln“ der Arme als normal empfunden, da ich das auf die Dicke der Jacke geschoben habe…
    Liebe Grüße und ich bin gespannt, wie sich die Jacke im Alltag bewährt!
    Ines

    1. Ich denke mir auch, dass mit dickem Futter das Einfädeln noch etwas schwieriger sein müsste. Aber dann würde ich sie mir auch in Größe 40 nähen. Wie sie sich bewährt, muss sich erst noch zeigen, so richtig oft zum Einsatz ist sie noch nicht gekommen – zu trocken, zu warm.

  2. Sehr cool und die Farbe ist klasse.
    Über deinen detailierten Bericht habe ich mich sehr gefreut, denn ich habe seit, ähem, letztem Jahr schon, ebenfalls Stoff und Zutaten für einen Wind- und Wetterparka herumliegen, den ich nur noch nähen müsste, : ). Und ich habe auch einen Stoff, der allenfalls regenabweisend ist, zur Probe, weil ich auch von einer Oilskinjacke träume.
    LG von Susanne

  3. Ganz toll! Die Jacke hat ja viele Details und alles ist 100%ig verarbeitet. Besonders angetan bin ich von den innen liegenden Ärmelbündchen; das ist ja beim Radfahren sehr praktisch (bin auch Radfahrerin). Gut, dass du die Kapuze gefüttert hast, ohne würde echt etwas fehlen.
    LG
    Siebensachen

    1. Ja, die Ärmelbündchen mag ich auch sehr, und sie sind mir in der richtigen Länge gelungen. Das Futter in der Kapuze ist schon vorgesehen, aber ohne Beleg.

  4. Diese Jacke gefällt mir sehr gut bis auf die Ärmel, die fallen wirklich nicht so schön. Besonders gut sieht die Kapuzengröße aus, ich hasse es, wenn ich beim Radeln nichts sehe und die Ärmelbündchen innen. Auch das kontrastreiche Futter gefällt mir sehr – vor allem auch in der Kapuze. Deine Lösungen für die runden Gummis erscheinen mir sehr pragmatisch und ich hoffe für dich, dass alles hält! Liebe Grüße Ingrid

    1. Die meisten Schnitte haben überdimensionierte Kapuzen. Weil ich nicht weiß, wie ich die entsprechend anpassen kann, war ich sehr froh, dieses Schnittmuster gefunden zu haben. Es gäbe diesbezüglich noch ein paar Alternativen, aber die vielen anderen Details haben mir auch zugesagt.

  5. Die Jacke ist schön geworden und dann auch noch in einer Lieblingsfarbe. ich denke, das mit den Ärmeln muss man sportlich sehen, du wirst ja in der Jacke selten so still stehen wie für das Foto.
    Liebe Grüße
    Sylvia

  6. Eine super Jacke hast du dir genäht, die Farbe würde mir auch gefallen. Besonders praktisch zum Radfahren scheint mir das verlängerte Rückenteil, liegt schön über den Hüften und stört doch nicht bei Bewegung wegen des Schlitzes.

    Viel Freude damit.
    LG Elke

  7. Super, Deine Regenjacke und tolle Fotos! Du hast auch guten Stoff erwischt, der wurde mir schon empfohlen. Der Schnitt gefällt mir, über die Ärmel kann ich hinwegsehen.
    Liebe Grüße, SaSa

    1. Danke, Sasa! Ich hatte von dem Stoff vorher auch Gutes gehört. Wenn er auch nicht regendicht ist, scheint er zumindest sehr robust zu sein.

  8. Also mir gefällt deine neue Jacke seehr, schöne frühlingshafte Farbe.
    Ich kann das verstehen, wenn die Ärmel nicht richtig passen werd ich auch immer unleidlich 🙈
    Liebgruss Doreen

  9. Ach herrlich deine Jacke!!! Mir ist sofort der ungleiche Saum ins Auge gesprungen. Das ist ein tolles Detail und dann lese ich auch noch dass du dir das selber ausgedacht hast! Sehr individuell und absolut cool! LG Sarah

  10. Ganz wunderbar! Die lange Rückenpartie mit den sauber gearbeiteten Belegen gefällt mir ganz besonders, praktisch und sehr sehr chic! Ich denke der Stoff ist eine sehr gute Wahl, er trägt sich gut und lässt sich vernünftig nähen und vor allem ist er winddicht – mein blauer Mantel ist auch aus diesem SToff und kann ihn von September bis Mai tragen 😉 LG Kuestensocke

    1. Ach, das wusste ich gar nicht mehr, dass dein Mantel auch aus Bibernylon ist. Na, wenn sich der Stoff sogar an der Küste bewährt, dann bin ich ganz entspannt.

  11. Sehr gelungen, von der Farbe -hellgrün an grauen Regentagen ist genial- , dem Schnitt mit dem verlängerten Rückenteil und deiner super Verarbeitung. Gefällt mir sehr. Vielleicht kann man den Wasserabweiseffekt mit imbrägnieren noch etwas erhöhen ?
    Lg silke

  12. Die Jacke ist toll! und die Farbe auch. Gut zu wissen, dass die Farbauswahl im Laden etwas größer ist. Mit den Änderungen hast du den Parka ja wirklich wunderbar auf deine Bedürfnisse angepasst. Hier regnets heute und ich teste jetzt mal, ob mein Mantel für die fünf Minuten bis zum Markt auch als Regenjacke taugt.
    LG Malou

Schreibe einen Kommentar zu sewingelk Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.